Dies und das aus Ewerschgies

Flyer zum Yoga-Kurs des TSV

In der Ebersgönser Gemarkung kam es am 21. November 2022 zu einem Streit unter Hundehaltern, der es in einen Polizeibericht geschafft hat. Den Bericht kann man hier nachlesen.


So schnell kann es gehen, gestern noch so, heute so …

Waldweg im Herbst

Aufnahme vom 16.11.2022

Schneebedeckter Waldweg

Aufnahme vom 19.11.2022


Heute früh war wer mit Krähenfüßen – offenbar aus der Kreidezeit – im Dorf unterwegs und hat entsprechende Spuren hinterlassen.

Bild zeigt mit Kreide gemalte Krähenfüße auf einem Weg.

Aufnahme vom 5.11.2022

 

 

 

 

 

Im Geoportal Hessen unter https://www.geoportal.hessen.de/ gibt es viel interessantes Kartenmaterial.

So auch z. B. historische Luftbilder aus den Jahren 1952 – 1967. Interessant, wie seinerzeit Ebersgöns von oben aussah.

Ein aktuelleres Luftbild kann man sich ja zum Vergleich dann bei Google Maps anschauen.

Bild zeigt eine historische Luftaufnahme von Ebersgöns

Quelle: Geoportal Hessen.

(Beitrag vom 1.11.2022)


Halloween steht bzw. sitzt schon vor der Tür 🙂

Bild zeigt zwei Halloweenkürbisse auf einer Bank

Aufnahme vom 31.10.2022

Heute einen Waldgeist entdeckt 🙂

Bild zeigt einen Baumstumpf mit einem Gesicht aus Naturmaterialien

Aufnahme vom 24.10.2022


Dörfliche Straßensperre

Bild zeigt einen Schubkarren mit Äpfeln mitten auf der Brühlgasse

Aufnahme vom 22.10.2022

Herbst 2022 – ein Pilzjahr

Bild zeigt Waldpilze an einem Baumstumpf

Aufnahme vom 22.10.2022

Bauleitplanung am nördlichen Ortsrand

Kartenansicht des Flächennutzungsplans für EbersgönsIn der gut besuchten Ortsbeiratssitzug am 3. November 2022 ging es u. a. um das Bebauungsplanverfahren „Nördlicher Ortsrand Ebersgöns“. Auch anwesend, der Bürgermeister, der sich zum Verfahren und zur Durchführung des Bauleitplanverfahrens äußerte.

Dazu ein paar rein persönliche Anmerkungen:

Vermisst habe ich Vertreter des Stadtparlaments. Diese waren es ja, die einerseits einen Grundsatzbeschluss und daran anknüpfend einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan gefasst haben. Ein Bebauungsplanentwurf, der sich nicht nur auf eine Fläche für ein Gerätehaus bezieht, wie alle Außenstehenden erwartet haben, sondern zusätzlich gleich ein komplett neues Baugebiet zum Gegenstand hat. Hier wäre es interessant gewesen, zu erfahren, welchen Wissensstand die Stadtverordneten eigentlich bei Ihren Beschlussfassungen hatten. War ihnen beim Grundsatzbeschluss schon bekannt, dass es nicht nur um die Fläche für das Gerätehaus geht? Man weiß es nicht.

Weiterlesen

Nicht erreichbar? – www.ewerschgies.de ist wieder da!

Die Seite www.ewerschgies.de war die letzten Tage nicht erreichbar. Hintergrund der vorübergehenden Deaktivierung ist eine Abmahnwelle die durch das Land rollt. Abgemahnt werden Websitebetreiber, die Schriftarten von Google nutzen. Das dürften rund 90% aller Seitenbetreiber tun.

Auch auf dieser Seite wurden Schriftarten von Google eingebunden. Das Problem dabei ist, dass beim Aufruf der Seite die Schriftarten von Googel-Servern geladen werden. Damit erhält Google bei Aufruf einer Seite personenbezogene Daten, wie z.B. die IP-Adresse des Websitebesuchers, ohne dass der es weiß oder etwas dagegen tun kann. Statt die Schriftarten von den Google-Servern zu laden, kann man sie aber auch auf dem eigenen System vorhalten. Dann nutzt man zwar weiterhin die Schriften, aber dies ist nach der Datenschutzgrundverordnung dann unbedenklich. Also galt es dafür zu sorgen, dass die Schriftarten nicht mehr von den Google-Servern geladen werden müssen.

Ein zweites Problem war der von Google angebotene Spam-Schutz, der z.B. für Formulare gerne genutzt wird. Hier passiert das gleiche mit der Weitergabe von IP-Adressen an Google. Also musste auch eine neue Datenschutz konforme Lösung gefunden werden. Nächstes Problem war der über Google eingebundene Kalender. Auch dieser ist ersetzt. Es wird jetzt eine Plugin-Lösung mit einer eigenständigen Terminverwaltung genutzt.

Und schließlich wurde in der Vergangenheit gerne die Möglichkeit genutzt, auf Facebook gepostetet Beiträge automatisch auf der Seite einzubinden. Damit hat allerdings auch Facebook Daten der Websitebesucher erhalten. Um auch dies zu unterbinden, wird künftig darauf verzichtet. Es wird versucht, die Beiträge unabhängig auf beiden Systemen zu veröffentlichen. Damit werden zum einen keinen Daten mehr von Besuchern dieser Seite an Facebook übertragen, auf der anderen Seite können Facebooknutzer weiterhin die Beiträge auf Facebook ansehen.

Letztlich macht dies alles zwar etwas mehr Arbeit, aber dafür sollte es datenschutzrechtlich jetzt unproblematisch sein.

Und dann kamen auch noch ein paar Urlaubstage dazwischen, die den Seitenumbau zusätzlich ein klein wenig verzögert haben 🙂

1 2 3 52