Planvorentwurf zum Bebauungsplan „Östlicher Ortsrand Ebersgöns“

Das Stadtparlament hat am 9.5.2013 einen Aufstellungsbeschluss gefasst und damit die Voraussetzuungen geschaffen, dass in die konkrete Planung des Baugebiets „Östlicher Ortsrand Ebersgöns“ eingestiegen werden kann. Planziel ist die Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebietes im Sinne § 4 BauNVO im Anschluss an die westlich angrenzende Ortslage. Mit der Durchführung der Planung wurde das Planungsbüro Fischer aus Linden beauftragt.

Das Planungsbüro hat dem Ortsbeirat zwischenzeitlich die Planungsunterlagen zugeleitet und ihm eine Frist zur Stellungnahme bis zum 9.5.2014 gegeben. Eine öffentliche Ortsbeiratssitzung wird voraussichtlich am Freitag, dem 25.04.2014 hierzu stattfinden.

Der Planvorentwurf wird nach Mitteilung des Planungsbüros einschließlich der Begründung und des Bearbeitungsstandes zum Umweltbericht zu jedermanns Einsicht öffentlich in der Zeit vom 22.4.2014 bis 9.5.2014 bei der Stadtverwaltung Butzbach zur Einsicht ausliegen.

Interessierte können den Planvorentwurf auch derzeit schon online einsehen. Er steht auf den Seiten des Planungsbüros Fischer zur Einsichtnahme zur Verfügung.

Neues Baugebiet in Ebersgöns

Stadt Butzbach plant Ausweisung eines Baugebietes in Ebersgöns [Update]

Flächennutzungsplan

Pfeil zeigt den „östlichen Ortsrand“

Aus diesem Grund beschäftigen sich diese Woche zwei Ausschüsse mit dem „östlichen Ortsrand“ von Ebersgöns. Folgende beiden Sitzungstermine sind geplant:

Am Dienstag, dem 27.08.2013 um 20:00 Uhr, findet im Gruppenraum im Bürgerhaus, Gutenbergstraße, 35510 Butzbach eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung, Umwelt, Verkehr und Energie u. a. mit nachstehend aufgeführtem Tagesordnungspunkt statt:
4. Bebauungsplanverfahren „Östlicher Ortsrand“ in Ebersgöns
hier: Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 (1) BauGB

Wie den Amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Butzbach zu entnehmen ist, findet am Mittwoch, dem 28.08.2013 um 20:00 Uhr, im Gruppenraum im Bürgerhaus, Gutenbergstraße, 35510 Butzbach eine öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses u. a. mit nachstehend aufgeführtem Tagesordnungspunkt statt:
6. Vereinfachtes Umlegungsverfahren „Östlicher Ortsrand Ebersgöns“

[Update:] Der Ausschuss für Bauen, Planung, Umwelt, Verkehr und Energie hat in seiner Sitzung am 27.08.2013 bei einer Gegenstimme die Empfehlung für den Aufstellungsbeschluß angenommen. Als nächstes wird das Stadtparlament darüber zu entscheiden haben.

[Update:] Das Stadtparlament hat in seiner Sitzung am 5. September 2013 die Voraussetzungen zur Aufnahme der Planungen zur Entwicklung des Baugebietes geschaffen und neben einem vereinfachten Umlegungsverfahren „Östlicher Ortsrand Ebersgöns“ den Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 (1) BauGB Bebauungsplanverfahren „Östlicher Ortsrand“ in Ebersgöns gefasst.

Impressionen aus der Ebersgönser Kirche

Wer schon immer mal wissen wollte, wie es unter dem Dach der Ev. Kirche in Ebersgöns aussieht, aber bisher keine Gelegenheit dazu hatte, der kann sich hier oder unter nachfolgendem Link einen Eindruck verschaffen: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.468833123170885.1073741826.108799085840959&type=1&l=e5711cb629

[nggallery id=2]

Ebenfalls stehen Bilder der alten Turmuhr aus der Ebersgönser Kirche zur Verfügung. Entweder in Facebook unter https://www.facebook.com/media/set/?set=a.468828306504700.1073741825.108799085840959&type=1&l=c9a0918a5e oder hier:

[nggallery id=3]

Übrigens, auch wer kein Facebook-Nutzer ist, kann die Alben anschauen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch die Beiträge unter www.facebook.com/ewerschgies können von jedem aufgerufen werden.

Radwegeausbau nimmt entscheidende Hürde

Bauausschuss der Stadtverordnetenversammlung hat sich für die Nutzung der Bahntrasse als Radweg ausgesprochen

Mit der Entscheidung des Bauausschusses der Stadt Butzbach zum Radwegeausbau sind die entscheidenden Voraussetzungen zum Bau der Radwegeverbindung zwischen Ebersgöns und Pohl-Göns geschaffen. Letztlich hat sich der Bauausschuss wie auch bereits zuvor der Ortsbeirat Ebersgöns und der Magistrat für die ökologisch und ökonomisch vernünftige Trasse auf der alten Bahnlinie entschieden. Mit dem Beschluss des Bauausschusses zum Radwegeausbau wurde auf städtischer Seite die endgültige Entscheidung getroffen. Eine weitere Beratung des Themas in der Stadtverordnetenversammlung ist nicht erforderlich. Vorbehaltlich des rechtzeitigen Eingangs des Förderbescheides des Landes Hessen, dürfte mit dem Beginn des Radwegebaus ab Anfang 2014 zu rechnen sein.

Siehe hierzu auch den Beitrag vom 30.10.2012 über die Projektvorstellung.

1 2 3 4 5